Endlich wieder «live»: JSO Zürichsee und Bläserklasse Zürichsee spielen Openair

Am Samstag, 4. Juli um 17 Uhr präsentieren die beiden regionalen Orchester mit Sitz in Meilen ein sommerliches Überraschungsprogramm

Für die rund 80 Musiker*innen der Bläserklasse Zürichsee und des Jugendsinfonieorchester Zürichsee war es wohl die schönste Nachricht seit langem. Endlich kann wieder vor Publikum musiziert werden! Damit dies möglich ist, haben sich beiden Orchester spontan entschlossen, ein rund einstündiges Openair Konzert auf dem Dorfplatz zu veranstalten. Wenn das Wetter mitspielt, wird dieser Neustart in das Konzertleben allen Mitwirkenden und Gästen sicher als besonderer Musikabend in Erinnerung bleiben.

Den Auftakt gestaltet die Bläserklasse Zürichsee. Vor nicht einmal einem Jahr haben rund 30 Erwachsene gemeinsam begonnen, ein Instrument ganz neu zu lernen und sind seitdem mit Feuereifer dabei: Unter der Leitung von Monika Tiken und weiteren Lehrpersonen der Musikschule Pfannenstiel machten sie rasche Fortschritte und freuen sich nun auf die ersten öffentlichen Auftritte nach der Zwangspause. 

Für Musikbegeisterte oder solche, die es werden wollen, gibt es gute Nachrichten: Die Erfahrungen mit diesem in der Region bisher einmaligen Projekt speziell für Erwachsene sind so positiv, dass die Musikschule bereits den Start einer weiteren Gruppe vorbereitet.

Die coronabedingte Zwangspause von Mitte März bis Anfang Juni war auch für das Jugendsinfonieorchester Zürichsee unter der Leitung von Roman Brogli-Sacher einschneidend. Das anspruchsvolle Projekt, im Juli zusammen mit Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule Uetikon die 6. Sinfonie von Beethoven aufzuführen, wurde daher auf Konzerte im Herbst verschoben.

Die Idee, stattdessen für alle Orchesterfans ein kurzes Sommerkonzert im Freien zu spielen, fand bei der Orchesterleitung sofort Anklang und die jungen Musici werden mit ihrem gewohnten Elan und ihrer Spielfreude sicher wieder ihr Publikum begeistern. 

Gespielt werden zwei «Ungarischen Tänze» von Johannes Brahms sowie die berühmte Filmmusik aus «Der mit dem Wolf tanzt». Mit einem Slawischen Tanz von Antonin Dvorak und der berühmten Farandole von Georges Bizet wird das sommerlich beschwingte Programm abgerundet.

Für das Publikum steht eine begrenzte Anzahl Sitzplätze auf der Dorftreppe zur Verfügung. Das Publikum wird gebeten, die Sicherheitshinweise vor Ort aufmerksam zu lesen und sich an die geltenden Abstandsregeln zu halten. 

Wann: Samstag, 4. Juli um  17 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Kollekte wird gebeten. Weitere Informationen zum Konzert auf www.musikschule-pfannenstiel.ch

Bei Schlechtwetter findet das Konzert am Mittwoch, 08. Juli um 19 Uhr statt. Bei unsicherer Wetterlage am Vorabend auf www.musikschule-pfannenstiel.ch.

 

Orchesterinteressierte finden mehr auch auf www.blaeserklasse-zuerichsee.ch und www.jso-zuerichsee.ch